Spirituelle Gedichte

 

 

Bei mir

 

Das ewige Ich

 

Unbeschreibl(Ich)

Das tiefste Dunkel unserer Seele

 

Das was ist

 

 

 

 

 

 

Bei mir

 

Ich fühle mich

so stark und frei

mein Herz bricht auf

so wild und frei

und unreal

Die Stärke meiner Herzkraft,

die tief von innen kommt

Bruchstückhaft bricht Freude

aus mir heraus.

 

Ich bin bei mir

zu Hause

Heimat in mir selbst

sicher

entspannt bei mir

mit mir

in mir

für mich allein

einsam für mich

glücklich mit mir

lebendig in mir

warm in mir

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Das ewige Ich

 

Das ewige Ich

löst sich nicht auf

im Wir

Das ewige Ich

bleibt nicht bestehen

Das ewige Ich

öffnet sich

nicht

Das ewige Ich

beobachtet

Das ewige Ich

ist das Schauen geworden

Das ewige Ich

verlässt dich

nicht

Das ewige Ich

passiert

viele Meilensteine

Das ewige Ich

lebt in der Fremde

Das ewige Ich

spricht eine fremde Sprache

Das ewige Ich

will endlich raus

 

 


 

 

 

 

 

 

Das tiefste Dunkel unserer Seele

 

 …zeigt sich, wenn wir bereit sind hinzuschauen oder wenn wir am allerwenigsten damit rechnen.

 

Es lässt seine Feuer höher schlagen, je mehr wir es verdrängen.

 

Gehst du ihm entgegen birgst du sein Gold

kannst du erleben, wie der Morast dir Dünger wird.

 

Doch es verbrennt auch deine Türme, die du auf Sand gebaut.

Lässt es in sich einsinken und verschluckt sie ganz.

In Sand und Feuer.

 

Und aus der Asche steigt der Phönix deines wahren Lebens.

Schon immer als Same, als Ei dagewesen, doch niemals hast du ihn genährt, noch ausgebrütet, den Samen, das Ei, dass wirklich du bist.

Mit Schmerzen zwar, doch wahr. Recht echt. Ziemlich wirklich. Mit Haut und Schuh Du.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Unbeschreibl(Ich)

 

Ich kehre zurück

aus der Ferne

Dorthin, wo ich schon lange

nicht mehr war

zu mir

 

 

 

 


 

Das was ist

 

Was ist?

Das was ißt ist.

Nur das was ißt?

Und wer weiß was das ist,

was da ißt?

Das was da ist ißt.

Ist das wirklich?

Ißt das wirklich?

Nur was ist kann essen.

Nur was ißt kann sein.

Sein ohne Essen - Ja

Essen ohne Sein - Nein

Das was ist

ist


Du kannst alles erreichen was du willst ...
Es mag allerdings sein, dass du dich dafür anstrengen musst.

Last update: 7.9.2017